Lars Mees | Madiran.de

 

Madiran ist mit 1400 ha eine kleine Appellation innerhalb der Gascogne mit Blick auf die Pyrenäen. Die hauptsächlich aus der Tannat-Traube gewonnenen Weine fallen tiefdunkel, kraftvoll und gerbstoffbetont aus und eignen sich hervorragend für eine lange Lagerung. Daneben ergänze ich mein Sortiment mit weiteren Weinen Südwestfrankreichs, beispielsweise Cahors, Fronton, Marcillac, Saint Mont, Jurançon etc. Immer wieder gerne wage ich auch einen Wein-Seitensprung ins Languedoc oder an die südliche Rhône. 

TIPP: Neugierig geworden?

Mein aktuelles Angebot finden Sie unter www.madiran.de!



Lars Mees | Madiran.de

Am Untertor 4

67592 Flörsheim-Dalsheim

Tel 06243 906494

Öffnungszeiten  
nach Vereinbarung   
   
   
   


2018 Tannat QbA Trocken

Lage / Ort

Dalsheimer Steig

Geschmack

trocken

Boden

Löss-Lehm
Analyse Alkohol: 13 % vol. // Restsüße: 0,1 g/l // Säure: 6,6 g/l
Inhalt 750 ml (kann im Zuge einer Verkostung abnehmen)

Lese / Ausbau

 

Lese Anfang Oktober. 4 Wochen Maischestandzeit. 22 Monate Ausbau in älteren Barriques (Dritt- bis Sechstbelegung).

Beschreibung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor ein paar Jahren (2015) kam mir die Idee, mitten in Rheinhessen Tannat zu pflanzen. Nicht so einfach, wenn man über keine eigene Fläche verfügt. Aber natürlich hatte ich einen Trumpf im Ärmel. Man quält einen befreundeten und benachbarten Winzer solange mit dem Konsum von Madiran-Weinen bis dieser letztendlich (aber immerhin erfreut) nachgibt. Florian Feth möchte anonym bleiben, daher werde ich ihn hier namentlich nicht erwähnen. Zwei verschiedene Tannat-Klone wurden in der Lage "Dalsheimer Steig" auf Löß-Lehmboden gepflanzt und 2018 konnten wir die erste (nennenswerte) Ernte einbringen. 2018 meinte es sehr gut in Rheinhessen. Topgesundes Lesegut, hohe Mostgewichte, in der Regel aber auch niedrige Säurewerte. Kein Problem für Tannat als eine Sorte, die trotz großzügigem Ertrag bei hohen Mostgewichten noch eine frische Säure aufweist. Der Ausbau (22 Monate) erfolgte nach ca. 4 Wochen Maischestandzeit in älteren Barriques (Dritt- bis Sechstbelegung). Wir reden von einem mittelgewichtigen Tannat (rund 13 Umdrehungen) mit Noten nach Kirsche, Zwetschge und einem Hauch von Vanille, am Gaumen knalltrocken, kernig mit lebendiger Säure. Es handelt sich vermutlich um den ersten reinsortigen, rheinhessischen (oder auch deutschen) Tannat. Obligatorisch ist die Kennzeichnung "aus Versuchsanbau". Wir hoffen, dass wir im Zuge unseres Gemeinschaftsprojekts in den nächsten Jahren weiterhin so überzeugend arbeiten können, dass diese Kennzeichnung irgendwann entfallen kann. Die Jahrgänge 2019 (sehr kleine Menge) und 2020 munden ebenso vielversprechend. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Empfehlung

Korkenzieher, Glas, Stehvermögen, optimierte Trinkarm-Muskulatur

Trinktemperatur

 

16°C  (nicht Fahrenheit). Nach heftigem Konsum lautet die Devise zweifelsohne:

WIR-FAHRENHEIT-NICHT!